Mein Plan für 2017

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. So ein Jahr geht sehr schnell vorbei. Das Leben ist insgesamt kurz, deshalb sollte man es genießen und damit was Sinnvolles anfangen. Jeder Tag ist kostbar und Gesundheit sowieso.

Nächstes Jahr habe ich großes vor. Ich möchte die Leipziger Buchmesse im März zum ersten mal besuchen und im Mai bin ich auf den deutschen Schreibtagen in Berlin.
Nächstes Jahr werde ich meinen ersten Politthriller veröffentlichen. Außerdem könnte Mitte oder ende 2017, der letzte Teil meiner Fantasy-Trilogie: „Das goldene Zauberschwert“ veröffentlicht sein – kommt darauf an, wie lange die Überarbeitung wirklich dauert. Das Schreiben ist mein Lieblingshobby. Deshalb werde ich es auch weiterhin machen und mich steigern. Weiterlesen

Der Stand der Dinge

Es werden wahrscheinlich zwei verschiedene Bücher sein, die ich nächstes Jahr veröffentliche. Deshalb ruht zurzeit mein Blog etwas und die Neuigkeiten auf meiner Homepage. Keine Sorge: Ich schreibe weiter an meinen Geschichten. Deshalb ist so ruhig, weil ich sehr fleißig am Überarbeiten bin. Es ist nicht nur eine Geschichte die ich überarbeiten tue, sondern zwei. Meine Fantasy-Trilogie von der Bekannten ist jetzt zurückgekommen mit einigen Anmerkungen. Weiterlesen

Meine Suche nach einem Verlag

Nachdem eine Geschichte fertig ist, kommt die Verlagssuche. Sie ist nicht immer so einfach.

Bei meiner ersten Buchveröffentlichung hatte ich das Glück, durch private Kontakte eine kleine Druckerei zu finden, denen meine Geschichte gut gefiel. Sie haben mir die Erstveröffentlichung geschenkt. Leider gibt es sie nicht mehr. Der dazugehörige Verlag hatte keine Mittel, um mir eine weitere Veröffentlichung zu finanzieren oder günstig anzubieten. Deshalb musste ich für die zukünftigen Bücher einen neuen Verlag finden. Weiterlesen

Jeder kann schreiben

Schreiben tue ich, weil es mir Spaß macht. Ich mache es nicht primär, um berühmt zu werden. Es bietet Stressabbau und ist hilfreich bei der Verarbeitung des Alltags. Das Leben ist voller Ereignisse und Erfahrungen sowohl positive als negative. Deshalb können alle Menschen Geschichten schreiben. Denn es gibt kein Leben ohne Ereignisse. Das ganze Leben besteht aus Geschichten. Die Kunst ist es: Aus der Idee eine durchdachte Geschichte zu spinnen und einen flüssigen Schreibstil zu entwickeln. Die Geschichte, die allen gefällt, kann es nicht geben, weil es unterschiedliche Geschmäcker gibt bei den Lesern. Weiterlesen

Mein Weg zum Schreiben

Mein Weg zum Hobbyautor hat mir niemand in meinem Umfeld vorhergesehen. Als 14. Jähriger Jugendlicher mit Asperger-Autismus war ich anders als viele. Ein ruhiger und ängstlicher Typ. Mehr als zwei Kumpels hatte ich nicht aber trotzdem war ich glücklich. Ich habe die Finger von Rauschmitteln gelassen wie Alkohol, Zigaretten und Drogen. Alkohol habe ich mit 18 Jahren zum ersten Mal getrunken 😀 Am Rauchen hatte ich nie Interesse. Meine Kumpels waren genauso drauf und deshalb kam ich gar nicht in Versuchung. Weiterlesen