Der spannende April

Nun ist es soweit. Ich bin fast fertig, mit dem Manuskript von Projekt 2030. 100.000 Wörter dick und zwei Überarbeitungen hat es hinter sich. Jetzt fehlt ein Verlag dafür. Ab nächste Woche oder spätestens übernächste geht es los mit Bewerbungen. Ein paar Verlage habe ich bereits gefunden, an die ich es schicken möchte. Weiterlesen

Die Sache mit dem Plan

Als ich im Alter von 14. Jahren anfing meine Geschichten zu schreiben, dachte ich mir: Ich schreibe einfach mal drauf los. Es hat auch geklappt. Klar, der Plot meiner Fantasy-Trilogie ist deshalb recht simpel gehalten. Bei meiner aktuellen Geschichte merkte ich, dass es bei komplexen Plots nicht mehr ohne einen Grundplan geht. Einfach drauf losschreiben kann schlecht enden. Weiterlesen

Jeder kann schreiben

Schreiben tue ich, weil es mir Spaß macht. Ich mache es nicht primär, um berühmt zu werden. Es bietet Stressabbau und ist hilfreich bei der Verarbeitung des Alltags. Das Leben ist voller Ereignisse und Erfahrungen sowohl positive als negative. Deshalb können alle Menschen Geschichten schreiben. Denn es gibt kein Leben ohne Ereignisse. Das ganze Leben besteht aus Geschichten. Die Kunst ist es: Aus der Idee eine durchdachte Geschichte zu spinnen und einen flüssigen Schreibstil zu entwickeln. Die Geschichte, die allen gefällt, kann es nicht geben, weil es unterschiedliche Geschmäcker gibt bei den Lesern. Weiterlesen