Update: der Endspurt.

Wir haben bald wieder Mitte September erreicht. Wie sieht es bei mir aus?

Das Goldene Zauberschwert.

Der finale Teil der Fantasy-Trilogie kommt voraussichtlich Ende September oder spatestens im Oktober heraus. Ich warte bloß noch auf das Cover, bei dem mir ein Bekannter hilft. Die Veröffentlichung erfolgt wieder über BoD. Ihr könnt es als Printbuch und E-Book erwerben.

Projekt 2030.

Bei meiner ersten Thriller-Trilogie hat sich das Lektorat verzögert, weil die Lektorin gerade viel Arbeit hat, aber dass macht mir nichts. Ich schreibe fleißig am zweiten Teil weiter und habe inzwischen 135 A4-Seiten erreicht.
Dadurch profitieren die Leser, weil es bedeutet: Auf die Fortsetzung muss man nicht lange warten. Ich schätze, der zweite Teil wird mehr Seiten haben, weil er wesentlich komplexer ist. Etwa zehn Infodateien mit Skizzen der wichtigen Strukturen sind bei mir gespeichert und werden genutzt. Ich arbeite am zweiten Teil viel strukturierter als am ersten. Damals habe ich erst gegen Ende angefangen dafür Strukturen, wie ein Exposé anzulegen, und das hat mir viel Arbeit im Umschreiben gemacht.
Ich bin zuversichtlich bis nächstes Jahr mit ein oder zwei Überarbeitungen den zweiten Teil abzuschließen und lektorieren zu lassen. Wenn alles klappt, kommt schon 2019 der zweite Teil raus 🙂 der erste kommt auf jeden Fall nächstes Jahr.

Frankfurter Buchmesse kommt.

Vom 11-12 Oktober bin ich auf den Fachbesuchertagen der Frankfurter Buchmesse. Ich bin sehr gespannt. Auf den Fachbesuchertagen war ich bislang noch nie, sondern nur auf den Privatbesuchertagen.
Alleine bin nicht. Eine Begleitperson habe ich gefunden.
Vielleicht kann ich interessante Kontakte knüpfen und Verlage finden die an meinem Thriller-Werk interessiert sind.
Das Problem bei meiner Thriller-Trilogie ist:

  1. Es ist ein Mischgenre.
  2. Es ist in der Ich-Perspektive und Präsens geschrieben.
  3. Die Geschichte ist eine Trilogie. Die meisten Verlage sind Scheu, wenn es um die Aufnahme einer Trilogie geht – vor allem, wenn es ein unbekannter Autor ist.

Sonst mache ich es halt über Self-Publishing. Mein Werk findet schon den Weg zum Leser 🙂

YouTube?

Wie im Augustupdate genannt, werde ich meinen eigenen YouTube-Kanal für meine Werke eröffnen, aber wann er genau kommt, kann ich noch nicht sagen. Ich brauche Zeit fürs Einarbeiten in die Bearbeitungsprogramme und Aufnahmetechnik. Es eilt glücklicherweise nicht und deshalb kann ich mir Zeit lassen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.